Herzlich Willkommen auf den Seiten der evangelischen Kirche Spraitbach

Michaelskirche

Die Michaelskirche ist tagsüber geöffnet. Sie können dort zur Ruhe kommen, eine Kerze anzünden oder eine Bitte aufschreiben und diese in unseren „Segenskrug“ werfen.

Pfingstgruß und Preisrätsel

Nach den ermutigenden Rückmeldungen zu unserem Ostergruß haben wir Ihnen für das kommende Pfingstfest nochmals ein kleines Andachtsheft zusammengestellt. Es soll ein Zeichen der Verbundenheit sein, die wir – trotz aller Distanz – miteinander als Gemeinde spüren. Wir möchten Sie ermutigen, in ihren Häusern die Botschaft des Pfingstfestes zu bedenken und durch die Bastel- und Aktionsideen Zeichen der Gemeinschaft zu setzen. Das beiliegende Preisrätsel lädt Sie ein, unsere Kirchengebäude näher kennenzulernen.

Um die Fragen beantworten zu können, werden Sie die Michaelskirche selbst besuchen müssen. Diese ist an allen Wochentagen tagsüber geöffnet. Bitte beachten Sie aber bei Ihrem Besuch die geltenden Abstands- und Hygieneregeln. Bitte bringen Sie z.B. Ihren eigenen Stift mit.
Die fertig ausgefüllten Preisrätsel können Sie bis
Montag, 15. Juni 2020 in den Briefkasten
am evangelischen Gemeindehaus, Gschwender Straße 7, einwerfen.

Weitere Exemplare des Preisrätsels liegen in der Kirche aus oder
finden sich als Download hier

Herzliche Einladung zu folgenden Gottesdiensten

Sonntag, 07.06.2020 – 09.30 Uhr Michaelskirche Spraitbach (Vikar Janis Fels)

Sonntag, 14.06.2020 – 09.30 Uhr Michaelskirche Spraitbach (Vikarin Lisa Fels)

Sonntag, 21.06.2020 – 09.30 Uhr Michaelskirche Spraitbach (Pfarrer Stephan Schiek)

Die Einschränkungen und Verhaltensregeln für unsere Gottesdienste gelten weiterhin.

Freu dich halt! – interaktiver Jugendabend doppel:punkt für dich

Nach drei Wochen intensiver Vorbereitung haben 10 junge Erwachsene den ersten Livestream-Jugendabend realisiert. Technisch lief noch nicht alles flüssig, aber das Team hat super zusammengearbeitet.
Jetzt sind wir gespannt auf Runde zwei am
14. Jun
i um 19:30 Uhr auf sublan.tv/gottesdienste

Wir freuen uns besonders über alle Jugendlichen und jungen Erwachsenen,
die den Livestream mitgestalten wollen.

Melde dich bei Janis unter 07176/448 0933 oder
janis.felsdontospamme@gowaway.elkw.de

Viele Grüße

Janis Fels

 https://youtu.be/GAk5bw3SQgk

Acht Wochen auf dem Bauernhof

Teil meiner Ausbildung zum Pfarrer hier in Spraitbach und Ruppertshofen ist es, ein Forschungsprojekt zu machen. Dazu arbeite ich diesen Sommer acht Wochen auf zwei Bauernhöfen in der näheren Umgebung mit.

Ziel ist herauszufinden, wie die Betriebe geleitet werden. Was ich mir davon verspreche ist zum einen, noch einmal eine Außenperspektive auf Kirche zu bekommen und einer „normalen“, körperlichen Arbeit nachzugehen.Außerdem freue ich mich darauf, viel draußen zu sein und mehr Einblick in die Lebensmittelerzeugung zu bekommen.

Insgesamt werde ich vom 22. Juni bis zum 22. Oktober 2020 nicht in der Gemeinde tätig sein.
Das liegt an den vorausgehenden Vorbereitungen zum Examen, der Prüfungswoche, Sommerurlaub und anschließend mehreren Studienwochen mit den Vikarskollegen.

Für die Zeit, in der wir uns (vermutlich) nicht sehen werden, wünsche ich Ihnen alles Gute.

Janis Fels

Kontaktmöglichkeiten
Evangelische Kirchengemeinden Spraitbach und Ruppertshofen Telefon: 07176/ 6515 oder 6555
Email: Pfarramt.Spraitbach-Ruppertshofendontospamme@gowaway.elkw.de

Gottesdienste im Grünen mit der Mobilen Kirche

An Christi Himmelfahrt und am vergangenen Sonntag konnten wir bei sonnigem Wetter zusammen mit jeweils 70 Besuchern zwei Gottesdienste im Grünen mit der Mobilen Kirche feiern.

Am Himmelfahrtstag lud die Gesamtkirchengemeinde Schwäbischer Wald auf den Schulhof der Zenneckschule ein. Musikalisch wurde der Gottesdienste von Jutta Nagel, Gesang, und Sebastian Krieg am E-Piano gestaltet. Pfarrer Stephan Schiek und Jesse erinnerten in einem humorvollen Anspiel an den kirchlichen Feiertag. Zusammen mit Pfarrerehepaar Bauer legte Pfarrer Stephan Schiek das Lied „Wir feiern deine Himmelfahrt“ aus.

Am vergangenen Sonntag feierten die beiden Kirchengemeinden Spraitbach und Ruppertshofen den diesjährigen Erntebittgottesdienst vor den Toren Spraitbachs.

...lesen Sie hier weiter

Infektionsschutzkonzept für die Michaelskirche in Spraitbach

1. Ausgehend von einem Mindestabstand von zwei Metern um einen Sitzplatz in der Kirche können wir nur 18 Sitzplätze anbieten, da die Empore gesperrt bleiben muss. Personen, die zusammen in einer Wohnung leben, können sich natürlich nebeneinander ohne Einhaltung des Mindestabstandes setzen. Dadurch erhöht sich die Zahl der Personen, die beim Gottesdienst teilnehmen können.

2. Die belegbaren Sitzplätze sind durch Sitzkissen auf den Bänken gekennzeichnet. Die Sitzplätze sind nummeriert.

3. Zur Nachverfolgung etwaiger Infektionsketten bitten wir Sie, dass wir Ihren Namen auf einer Liste notieren dürfen. Dies ist freiwillig. Die Liste bleibt vier Wochen im Pfarramt in einem verschlossenen Umschlag aufbewahrt und wird danach vernichtet. Falls eine Infektion auftritt bitten wir Sie um Ihr Einverständnis, Ihren Namen an die Gesundheitsbehörden weiterleiten zu dürfen.

4. Um Kontakte zu vermeiden, regelt ein Ordner den Einlass und auch das Verlassen der Kirche.

5. Am Eingang steht ein Handdesinfektionsmittel bereit. Die Teilnahme am Gottesdienst ist nur mit einer Mund-Nasen-Bedeckung möglich. Diese sollte von zu Hause mitgebracht werden oder ist am Eingang erhältlich.

6. Die Gesangbücher sind weggeräumt. Eigene Gesangbücher können Sie gerne mitbringen, jedoch müssen wir auf das gemeinsame Singen bis auf Weiteres verzichten. Eine Kantorin wird stellvertretend für die Gemeinde die Lieder singen, sie können gerne mitsummen.

Da wir unter diesen Auflagen nur sehr wenige Gottesdienstbesucher in der Michaelskirche zulassen dürfen, möchten wir in der nächsten Zeit verstärkt Gottesdienste im Grünen anbieten.

Infektionsschutzkonzept für Gottesdienste im Grünen mit der Mobilen Kirche:

In großen und ganzen entspricht das dem Konzept für die Michaelskirche.
Im Freien dürfen wir mit bis zu 90 Personen Gottesdienst feiern.

Gedanken zu Himmelfahrt: „Ich bin dann mal weg…“

Sie stehen da und starren ihm nach, wie „eine Wolke ihn aufnahm“ und er „gen Himmel fuhr“. So berichtet es der Evangelist Lukas in seiner Apostelgeschichte und beschreibt damit die Abschiedsszene Jesu von seinen Jüngern: Christi Himmelfahrt. Wir begehen diese Woche diesen kirchlichen Feiertag, der es nicht leicht hat. Nicht nur, dass er in Deutschland mit dem Brauchtum des „Vatertages“ auf den gleichen Tag fällt. Sondern vielmehr, weil es inhaltlich um mehr geht als eine naiv zu denkende Ortsveränderung Jesu, der sozusagen seinen Wohnsitz zu seinem Vater in den Himmel verlegt.
Himmelfahrt ist eigentlich ein Fest des Erwachsenwerdens im Glauben. Wie ich das meine? Da nimmt einer Abschied, der das Schiff auf Kurs gehalten hat. Der es verstand, die Mannschaft der Jünger zusammenzuhalten – trotz unterschiedlicher Temperamente, Begabungen und auch der einer oder anderen Macke. Der den und die einzelne wirklich im Blick hatte und niemanden aufgab. Der begeisternd predigen und Mut zusprechen konnte. Auf den hundertfünfzigprozentig Verlass war. In dem Gott sichtbar und spürbar wurde, wie wir als Christen glauben. Der sein letztes Hemd für seine Leute gab, ja sogar sein Leben. Und dessen Liebe stärker war als der Tod und alle Schuld.
Und nun Abschied: Jesus geht, salopp gesagt, zurück zu seinem himmlischen Vater. Lässt seine Freunde „hier unten“, auf der Erde zurück. Jesus lässt zurück, aber nicht allein. Er macht sich nicht aus dem Staub. Und: Er beweist immenses Vertrauen, wenn er sagt: „Ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen und werdet meine Zeugen sein!“
Erwachsenwerden ist nie leicht. Im Leben nicht, im Glauben auch nicht. Weil man Verantwortung übertragen bekommt. Den Mund aufmachen, Position beziehen, Hand anlegen muss. Aber kneifen gilt nicht. Besser vielleicht, erstmal die Hände falten und mit einem Gebet zu beginnen. Zum Beispiel mit Worten von Kurt Rommel. Und dann loslegen:
Lass uns in deinem Namen, Herr, die nötigen Schritte tun!
Gib uns den Mut, voll Glauben, Herr, heute und morgen zu handeln.
Gib uns den Mut, voll Liebe, Herr, heute die Wahrheit zu leben.
Gib uns den Mut, voll Hoffnung, Herr, heute von vorn zu beginnen.
Gib uns den Mut, voll Glauben, Herr, mit dir zu Menschen zu werden.

(Pfarrerin Florentine Wolter)

Mithilfe gesucht:

In der nächsten Zeit benötigen wir verstärkt Personen, die für einen möglichst reibungslosen Verlauf beim Betreten und Verlassen der Kirchen oder Gottesdienstorte sorgen.
Wie in einem guten Restaurant oder früher im Kino zeigen unsere Ordner den Gottesdienstbesucher ihre Plätze und achten darauf, dass die Infektionsschutzregeln eingehalten werden.

Wenn Sie uns dabei unterstützen können, würden wir uns freuen,
wenn Sie sich im Pfarramt melden könnten.
Kontaktmöglichkeiten Evangelische Kirchengemeinden Spraitbach und Ruppertshofen
Telefon: 07176/ 6515
Email: Pfarramt.Spraitbach-Ruppertshofen@elkw.de
 

Konfirmation 2020 und Anmeldung zum neuen Konfirmandenjahrgang

Da im Moment keine Gottesdienste stattfinden können, mussten wir auch die für den 03. Mai geplante Konfirmation verschieben.

Der geplante neue Termin ist am Sonntag, den 26. Juli 2020.
Wir hoffen, an diesem Sonntag gemeinsam Konfirmation feiern zu können.

Der Start des neuen Konfirmandenjahres 2020/21 verschiebt sich deshalb auch.
Der Anmeldeabend ist auf Ende Juli geplant, der Konfirmandenunterricht soll ab dem neuen Schuljahr beginnen. Alle Jugendlichen, die zum neuen Konfirmandenjahrgang gehören, haben dazu einen Brief mit näheren Informationen bekommen.

Falls jemand, der sich zum Konfirmandenunterricht anmelden möchte, keinen Informationsbrief bekommen hat, kann er sich gerne im Pfarramt melden.
Kontaktmöglichkeiten Evangelische Kirchengemeinden Spraitbach und Ruppertshofen
Telefon: 07176/ 6515
Email: Pfarramt.Spraitbach-Ruppertshofendontospamme@gowaway.elkw.de 
Webseiten:
www.spraitbach-evangelisch.de  und
www.ruppertshofen-evangelisch.de

 

 

„Worte der Hoffnung“ Andachten aus unserem Kirchenbezirk

Unter dem Titel „Worte der Hoffnung“ hat unser Kirchenbezirk auf Youtube einen eigenen Kanal eingerichtet: https://www.youtube.com/channel/UCIlDNU9liZxS-MINktRXylQ/featured
Dort können Sie kurze Videos mit Gedanken, die uns angesichts der aktuellen Lage beschäftigen, anschauen. Aktuell finden Sie eine Andacht aus der Nikolauskapelle in Ruppertshofen:
https://www.youtube.com/watch?v=YN1NXvJ85VA&t=16s


Glocken rufen zum Gebet

Jeden Abend um 19.30 Uhr lädt das Glockengeläut unserer Kirche zum Gebet ein.
„Wir denken an die kranken Menschen und alle, die im medizinisch-pflegerischen Bereich, im öffentlichen Dienst, in den Familien und Nachbarschaften für Unterstützung und Hilfe sorgen“, sagte der württembergische Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July.
Gerne können Sie dazu eine Kerze anzünden und als „Licht der Hoffnung“ in ihr Fenster stellen.
Ein Ablaufblatt für das Abendgebet liegt in der Michaelskirche aus,
bzw. ist auf unserer Homepage im Internet zu finden.

Maßnahmen zur
Reduzierung der Ausbreitung des Corona-Virus
Stand Mittwoch, 18. März 2020


Alle Veranstaltungen, Gruppen und Kreise (z.B. Chorproben, Kinder- und Jugendgruppen, Konfirmandenunterricht) finden ab Montag, den 16. März bis auf Weiteres in unseren Kirchengemeinden nicht mehr statt.

Hiervon sind auch die Sonntagsgottesdienste und alle Kasualgottesdienste (Taufen, Trauungen) betroffen. Bestattungsgottesdienste finden ausnahmslos im Freien auf dem Friedhof und möglichst im engsten Familienkreise statt.

Die Gemeindehäuser, sowie die Gemeindebüros und Pfarrämter sind ebenfalls bis auf Weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Unsere Mitarbeitende bleiben weiterhin telefonisch und über Email für Sie erreichbar. Unsere Kirchen laden zur persönlichen Andacht und zum Gebet ein und bleiben geöffnet. Ebenso überlegen wir uns Angebote, wie wir in der aktuellen Lage Gemeinde gestalten und füreinander da sein können, auch ohne direkte Kontakte. Darüber informieren wir Sie über die Amtsblätter, die Tagespresse, die Schaukästen und unsere Webseiten im Internet.

Aktuelle Informationen vom Kreisdiakonieverband

Ingrid Neukamm Verwaltung
Marienstr. 12 - 73431 Aalen
Telefon: +49 (0) 7361/37051-0 Telefax: +49 (0) 7361/37051-19
E-Mail: infodontospamme@gowaway.diakonieverband-ostalb.de   
Web: www.diakonie-ostalbkreis.de  

...weitere Informationen auch hier

Andachten auf dem eigenen YouTube Kanal Kirchenbezirk Schwäbisch Gmünd

Ab Samstag 21.03.2020 finden Sie hier alle 2-3 Tage eine neue Kurzandacht aus den Kirchengemeinden unseres Kirchenbezirks. Alle Andachten können auf unserem eigenen YouTube Kanal immer wieder neu angeklickt werden. Schauen Sie vorbei!

https://www.kirchenbezirk-gmuend.de/aktuelles/der-kirchenbezirk-in-corona-zeiten/

Michaelskirche

Die Michaelskirche ist tagsüber geöffnet. Sie können dort zur Ruhe kommen, eine Kerze anzünden oder eine Bitte aufschreiben und diese in unseren „Segenskrug“ werfen.

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 03.06.20 | Anlass für einen wirklichen Neubeginn

    „Die Corona-Krise muss Anlass für einen wirklichen Neubeginn für ein gutes Leben in einer zukunftsfähigen Welt sein.“ Das fordern die Umweltbeauftragten sowie die Beauftragten des kirchlichen Entwicklungsdienstes der evangelischen Landeskirchen in Württemberg und in Baden in einem offenen Brief an die Abgeordneten in Land, Bund und der Europäischen Union.

    mehr

  • 02.06.20 | Bibelmuseum: neue Sonderausstellung

    Das Stuttgarter Bibelmuseum „bibliorama“ hat am Pfingstsonntag die Sonderausstellung "Ungleiche Paare - auf der Suche nach dem richtigen Leben" eröffnet und nimmt damit wieder den vollständigen Museumsbetrieb auf.

    mehr

  • 01.06.20 | July: „Kein Hass gegenüber Fremden“

    Zum Tag der weltweiten Kirche setzt der württembergische Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July an Pfingstmontag ein Zeichen gegen Rassismus, Ausbeutung und Unterdrückung. „Gott selbst kam in Jesus Christus als Fremder in diese Welt“, macht July in seiner Predigt beim Gottesdienst in der Stiftskirche deutlich.

    mehr