Auf den Spuren Jesu

Konfirmandenfreizeit der evangelischen Kirchengemeinden Spraitbach und Ruppertshofen

Im Zeichen der Kooperation zwischen den beiden evangelischen Kirchengemeinden Spraitbach und Ruppertshofen fand zum dritten Mal die gemeinsame Konfirmandenfreizeit im Forsthaus Ebersberg bei Kaisersbach statt. Die zehn Jugendlichen machten sich zusammen mit dem ehrenamtlichen Mitarbeiterteam, Vikar Janis Fels und Pfarrer Stephan Schiek auf die Spuren Jesu.
...hier geht´s weiter

Oh what a wunderful Sunday

Brunchgottesdienst in Spraitbach

Zu einem Gottesdienst für Leib und Seele lud das Kreuz-und-Quer-Team der evangelischen Kirchengemeinden Spraitbach und Ruppertshofen ins evangelische Gemeindehaus ein. Das zehnköpfige Team hatte sich große Mühe bei den Vorbereitungen gemacht, um den Besucherinnen und Besuchern einen schönen Sonntagvormittag zu gestalten. Der Saal im evangelischen Gemeindehaus war liebevoll dekoriert.

...lesen Sie hier weiter

Vorstellung von Pfarrerin z.A. Carolin Enderle

Liebe Kirchengemeinden des Schwäbischen Waldes,

ab dem 1.3. beginne ich mein PDA (Pfarrerin zur Dienstaushilfe) im evangelischen Kirchenbezirk Schwäbisch Gmünd. So darf ich bei Ihnen in der Gesamtkirchengemeinde die Pfarrer und Pfarrerinnen tatkräftig unterstützen.

Noch bevor ich meinen Dienst bei Ihnen antreten werde, und wir uns hoffentlich nach und nach persönlich begegnen können, möchte ich mich Ihnen gerne vorstellen:

...mehr Infos hier

Zeitreise zu schrägen Typen

Ökumenische Kinderbibeltage in Spraitbach

Mit den Mitarbeitenden der evangelischen und katholischen Kirchengemeinde Spraitbach reisten 30 Kinder in einer Zeitreise „zu schrägen Typen“. Schon bei der Begrüßung konnten die Kinder feststellen, dass es in die Vergangenheit geht, denn sie wurden an einem „historischen Stadttor“ im evangelischen Gemeindehaus empfangen. Ausgestattet mit einem Pass machten sie sich mit ihren Reiseleitern Franzi und Willi auf in die biblische Stadt Jericho, wo sie am ersten Nachmittag auf drei Bettler trafen.

...lesen Sie hier weiter

Bebauen und Bewahren

Unser Wald im 21. Jahrhundert

Ruppertshofen: Die evangelischen und katholischen Kirchengemeinden Ruppertshofen und Spraitbach luden zum ersten Männervesper im Jahr 2020.

Das Thema „Unser Wald im 21. Jahrhundert“ stieß auf breites Interesse, so dass der Gemeindesaal im evangelischen Pfarrhaus in Ruppertshofen bis auf den letzten Platz gefüllt war. Nach einer gemütlichen Vesperrunde konnte Pfarrer Stephan Schiek im Namen des Männervesperteams Gottlieb Zimmermann, Revierleiter vom Forstrevier Hohenohl, als Referent begrüßen: Der Wald ist in aller Munde, heute mehr denn je? Wie ist es aktuell um ihn bestellt und wie sollen auch diejenigen, die selbst ein Waldstück besitzen, auf die zukünftigen Entwicklungen reagieren? Um für dieses Thema zu sensibilisieren hatte Gottlieb Zimmermann einen fundierten Vortrag ausgearbeitet.
...lesen Sie hier weiter

Einsetzung der neuen Kirchengemeinderatsgremien in Spraitbach und Ruppertshofen

In der Michaelskirche Spraitbach fand die Amtsübergabe am zweiten Sonntag im Januar statt. Da der Großteil der Kirchengemeinderäte nicht mehr kandidierte, wurden gleich sechs neue Mitglieder im Gremium begrüßt. Für die zurückliegenden Jahre bedankte sich Pfarrer Stephan Schiek vor allem für das Engagement für den Neubau des Gemeindehauses, „ein Schmuckstück, auf das wir zu Recht stolz sein können.“ Beiden Gremien zollte er Respekt für das vertrauensvolle und offene Miteinander in dem schwierigen Prozess der Zusammenlegung der Pfarrstellen beider Gemeinden. 

...lesen Sie hier weiter

„Hört der Engel helle Lieder“ – Weihnachtslieder-Sing-Gottesdienst

Am Sonntag nach Weihnachten hat die evangelische Gesamtkirchengemeinde Schwäbischer Wald zu einem Weihnachtslieder-Sing-Gottesdienst in die Michaelskirche nach Spraitbach eingeladen.

Und dieser Einladung waren viele Besucher aus den fünf Kirchengemeinden gefolgt. In der voll besetzten Kirche erklangen bald freudige Advents- und Weihnachtslieder wie „Tochter Zion, freue dich“, „Hört der Engel helle Lieder“, „Ich steh an deiner Krippen hier“ und „O du fröhliche“.

Die Gottesdienstbesucher genossen sichtlich die Gemeinschaft und ließen ihre Weihnachtsfreude mit voller Stimme erschallen. Pfarrer Stephan Schiek trug zwischen den Liedern Informationen zu deren Entstehung bei und ging auf die Botschaft der Lieder ein. So erfuhr die interessierte Zuhörerschaft, dass das Lied „Tochter Zion“ ursprünglich ein Triumphchor für das Oratorium „Josua“ des berühmten Komponisten Georg Friedrich Händel war. Paul Gerhards Lied „Ich steh an deiner Krippen hier“ ist ein komponierter Besuch an der Krippe und mündet in die Bitte ein, dass Jesus selbst im Besucher zur Welt kommen möge.

Frau Sonja Fick an der Orgel und Herr Karl-Heinz Zorzi (Trompete) gestalteten den Gottesdienst und trugen mit ihren festlichen Musikstücken zur feierlichen Stimmung wesentlich bei, was von den Besuchern mit einem langanhaltenden Applaus gedankt wurde.

Im Anschluss waren alle Gottesdienstbesucher ins evangelische Gemeindehaus zum Kirchencafé mit einem Weihnachstgebäckbuffet eingeladen. Dem Aufruf, selbstgebackenes Weihnachtsgebäck beizusteuern, waren viele gefolgt und man stand noch eine Weile in fröhlicher Runde beisammen.

Der verschwundene Geschenkesack des Nikolauses

Geländespiel der junior-Schülermentorengruppe

Seit den Pfingstferien trafen sich 6 Jugendliche aus den evangelischen und katholischen Kirchengemeinden Spraitbach, Ruppertshofen und Täferrot zusammen mit Ramona Jänsch und Pfarrer Stephan Schiek zur Ausbildung als Junior-Schülermentoren im Bereich der kirchlichen Jugendarbeit. Neben 30 Theoriestunden zu pädagogischen, organisatorischen und rechtlichen Themen gehört zur Ausbildung die selbständige Planung, Durchführung und Reflexion eines Praxisprojektes.
...lesen Sie hier weiter

Friedensklima – Impulsgottesdienst mit Verleihung der Plakette „Faire Gemeinde“

„Was hat der Klimawandel mit Frieden zu tun?“ – unter diesem Motto stand der Impulsgottesdienst, den die beiden Kirchengemeinden Spraitbach und Ruppertshofen gemeinsam im evangelischen Gemeindehaus in Spraitbach feierten.

Das Vorbereitungsteam hatte sich eingehend mit dieser Fragestellung beschäftigt und lud die Gottesdienstbesucher im voll besetzten Gemeindehaus zum Nachdenken und Ausprobieren neuer Ideen ein.

In einer kurzen Theaterszene, die Matthias Bauer und Pfarrer Stephan Schiek humorvoll vortrugen, ging es um den Impuls vieler, dass angesichts der aktuellen Herausforderungen auf der Erde und im persönlichen Umfeld etwas getan werden müsse. Doch wo anfangen? „Am besten bei dir selbst!“ bekamen die Zuhörer mit auf den Weg.
...hier geht´s weiter

Tansania – Was für eine Reise?

Lisa und Janis Fels - Vikare in den evangelischen Kirchengemeinden Göggingen-Leinzell bzw. Ruppertshofen und Spraitbach - verbrachten während ihres Theologiestudiums ein Jahr in Tansania. An der Lutherischen Universität nahe Arusha und auf Reisen kamen sie in Kontakt mit den Menschen des Landes. Von diesen Erlebnissen berichteten sie im evangelischen Gemeindehaus in Spraitbach im Rahmen einer Veranstaltung des Kreuz-und-quer-Teams, eine Gruppe von Mitarbeitenden, die Angebote für Erwachsene in Ruppertshofen und Spraitbach organisiert.
„Tansania – was für eine Reise?“ 

...lesen Sie hier weiter

want change – Mut zur Veränderung

ChurchNight in Spraitbach

Zum ersten Mal fand die ChurchNight der Gesamtkirchengemeinde Schwäbischer Wald rund um die Spraitbacher Michaelskirche statt. Die ChurchNight ist eine Aktion des evangelischen Jugendwerks in Württemberg und feiert den Reformationstag. Nicht als Geschichte von damals, sondern mit dem Blick nach vorn.

Die biblische Botschaft ist auch heute noch Impuls für Reformen in der Kirche. ChurchNight gibt dafür jungen Menschen Raum, damit Kirche auch für die nächste Generation relevant bleibt.

So kamen am letzten Samstag im Oktober vor allem die Konfirmandengruppen zusammen, um gemeinsam Gottesdienst zu feiern. Dieser stand unter dem Motto „I want change – Mut zur Veränderung“ und ermutigte die jungen Menschen, selbst für Veränderung im persönlichen wie auch gesellschaftlichen Umfeld einzutreten. Dass mutige Menschen etwas bewegen können, das erfuhren die Jugendlichen anhand einer kurzer Videoszene, die den Fall der Mauer vor 30 Jahren in den Blick nahm.

Auch einzelne können eine große Veränderung anstoßen, wie das Beispiel des Klimaprotests der schwedischen Schülerin Greta Thunberg zeigt, aus dem sich die weltweite Aktion der „Fridays for future“ Bewegung entwickelt hat. Pfarrerin Elfi Bauer gab den Zuhörern mit auf den Weg, dass sie die Welt mit den Augen Gottes sehen sollten, der das Gute für seine Schöpfung und die Menschheit wolle.

In verschiedenen Stationen, die Mitarbeitende des Jugendzentrums Eschach aufgebaut hatten, ging es ebenfalls um das Thema Veränderung. So konnten sich die Besucher nochmals intensiver damit auseinandersetzen und ihre Anliegen im Fürbittengebet vor Gott bringen. Dazu wurden in der Kirche Kerzen in ein Lichterkreuz gestellt. Nach dem Gottesdienst, den eine Band aus Mitarbeitenden gekonnt musikalisch gestaltete, gab es auf dem Kirchplatz einen Imbiss und Spielangebote. Vor allem die „Gagaballarena“ des Jugendwerkes in Gmünd erfreute sich großer Beliebtheit.

Seniorenfreizeit ohne Koffer

In der ersten Oktoberwoche luden die fünf Kirchengemeinden der Gesamtkirchengemeinde Schwäbischer Wald zur alljährlichen Seniorenfreizeit ohne Koffer in die Erlenhalle nach Ruppertshofen ein. Vier Tage lang konnten die 33 Seniorinnen und Senioren eine Abwechslung in ihrem Alltag genießen. Ein vielfältiges Programm, vom Auftritt der Schulkinder der Ruppertshofener Zenneckschule, über eine Geschichtenerzählerin, die die Teilnehmenden in Gedanken mit auf Reisen nahm und einem Bericht des Vikarsehepaars Lisa und Janis Fels zu ihrem Auslandsjahr in Tansania über Kreativen bei gemeinsamem Basteln, der Seniorengymnastik und dem Gedächtnistraining reichte das Programm. Die Nachmittage standen ganz in Zeichen der Unterhaltung: Am Montag lud ein Streichquartett rund um Eberhard Junker, den ehemaligen Rektor der Täferroter Grundschule, zum Mitsingen ein und am Dienstag war der Auftritt der Spraitbacher Rentnerband, die die Teilnehmerinnen zum Schunkeln und zur Polonaise aufforderten. Die beiden weiteren Nachmittage gestalteten Eugen Stoll aus Eschach mit dem Akkordeon und Conny Kunzmann aus Spraitbach. Herzlichen Dank allen fleißigen Mitarbeiterinnen, die zum Gelingen dieser Tage beigetragen haben.

einfach.miteinander.spielen

Konfi-Cup des evangelischen Kirchenbezirks Schw. Gmünd

Zum zweiten Mal fand in diesem Jahr der Konfi-Cup des evangelischen Kirchenbezirkes Schwäbisch Gmünd auf dem Sportgelände des TSV Ruppertshofen statt. Bei diesem Fußballturnier treten alle Konfirmandinnen und Konfirmanden des aktuellen Jahrgangs zum sportlichen Wettkampf an.

Zur Organisation hatte sich Pfarrer Stephan Schiek, der Bezirksbeauftragte für die Konfirmandenarbeit, professionelle Hilfe geholt:

Felix Bauer, aktiver Spieler der Normannia Gmünd und Lukas Rein aus Spraitbach übernahmen als Schiedsrichter die Leitung der Begegnungen. Zum bezirksweiten Fußballturnier ließen sich in diesem Jahr sieben Teams aus neun Kirchengemeinden des Dekanats Schwäbisch Gmünd einladen. „Einfach miteinander spielen“ – ist dabei das Motto.

Möglich ist alles.
Foto: Das siegreiche Team aus Lindach-Mutlangen und Großdeinbach mit seinen Betreuern
...lesen Sie hier weiter

„Die Raiba sorgt für den guten Ton“

Spendenübergabe der Raiffeisenbank Mutlangen eG für die Mobile Kirche der Gesamtkirchengemeinde Schwäbischer Wald

Die Mobile Kirche, eine Kapelle auf Rädern, die vor allem bei Gottesdiensten im Grünen der Kirchengemeinden der Gesamtkirchengemeinde Schwäbischer Wald eingesetzt wird, erfreut sich großer Beliebtheit. Zuletzt war sie entlang des Remstalradweges im Rahmen der Landesgartenschau unterwegs.

Damit die teilweise bis zu 200 Gottesdienstbesucher die Geistlichen auch gut verstehen, wurde die Anschaffung einer mobilen Lautsprecheranlage nötig. Dank der Spende der Raiffeisenbank Mutlangen eG konnte eine tragbare Verstärkeranlage mit Mikrophonen, Headsets und einem Stativ angeschafft werden.
Prokurist Eberhard Kunz übergab den Spendenscheck in Höhe über 1 000 € den Verantwortlichen.

Auf dem Bild zu sehen sind Vikar Janis Fels (Ruppertshofen), Vikarin Lisa Fels (Göggingen-Leinzell), Pfarrerin Elfi Bauer (Eschach), Pfarrer Stephan Schiek (Spraitbach und Ruppertshofen), Eberhard Kunz von der Raiba Mutlangen, Schreinermeister Michael Russ (Hönig), der die Kirche maßgeblich gebaut hat und für den Transport verantwortlich ist, und Pfarrer Uwe Bauer (Göggingen-Leinzell).

„Jadgfieber“ – Konficamp unserer Gesamtkirchengemeinde

Am vergangenen Wochenende trafen sich die Konfirmandengruppen der evangelischen Kirchengemeinden Eschach, Göggingen-Leinzell, Ruppertshofen, Spraitbach und Täferrot zum fünften Konficamp der Gesamtkirchengemeinde Schwäbischer Wald auf dem CircArtivhof bei Gschwend.

Die knapp 20 Mitarbeitenden aus den Kirchengemeinden und dem Bezirksjugendwerk Schwäbisch Gmünd hatten ein abwechslungsreiches Programm zum Thema der diesjährigen Jahreslosung aus der Bibel zusammengestellt: „Suche Frieden und jage ihm nach“.

...lesen Sie hier weiter

Vater-Tochter-Wochenende

Zum elften Mal fand zu Beginn der Sommerferien ein Zeltwochenende für Töchter zusammen mit ihren Vätern statt. Inzwischen ist das Vater-Tochter-Wochenende zur Tradition geworden und so trafen sich acht Väter zusammen mit ihren Töchtern wieder auf der Götzenmühle bei Eschach. Nach dem Zeltaufbau und einem gemütlichen Vesper konnten die Mädchen mit kleinen Navigationsgeräten sich auf eine Schatzsuche machen. Der Inhalt der Schatzkiste wurde gleich beim anschließenden Nachtkino verzehrt. Am Samstag brach man an die Rems auf, wo in Endersbach schon die vorbestellten Kanus warteten.

...hier geht' s weiter 

Zum Abschied von Chorleiter Thomas Wahl

Im Gottesdienst beim Hinterlintaler Dorffest hatte der Chor Cantemus seinen letzten Auftritt zusammen mit Chorleiter Thomas Wahl. Er war seit 2005 Mitchorleiter und seit 2014 alleine verantwortlich für die musikalische Leitung des Chores.

Mit seinem großen Engagement hat er die Sängerinnen und Sänger immer wieder herausgefordert, sich neue Lieder und Musikstile anzueignen und hat den Chor schwungvoll geführt. Die Auftritte in den Gottesdiensten zur Konfirmation, in der Osternacht oder beim Hinterlintaler Dorffest bleiben in unvergessener Erinnerung.

Wir danken Herrn Thomas Wahl für seine langjährige Chorleitung, die er nun aus beruflichen Gründen abgeben musste. Weiterhin sind wir auf der Suche nach einer Nachfolge und freuen uns über Rückmeldungen zu unserer „Stellenanzeige“.

Thomas Wahl wünschen wir für seine Zukunft alles Gute und würden uns freuen, wenn er an der ein oder anderen Stelle musikalisch in unserer Kirchengemeinde zu hören sein könnte.

Pfarrer Stephan Schiek

Kirchenbezirksfest in Schwäbisch Gmünd

Beim Kirchenbezirksfest war die Gesamtkirchengemeinde Schwäbischer Wald mit vier Gastgebertischen präsent. Fleißige Hände hatten diese schon vor dem Gottesdienst aufgebaut und schön geschmückt, so dass die Gäste gleich nach der „Prozession“ zur Augustinuskirche entspannt Platz nehmen konnten. Miteinander wurde das geteilt, was jede und jeder zum Essen mitgebracht hatte und so entstand eine schöne gemeinschaftliche Atmosphäre. Die Mobile Kirche begrüßte alle Teilnehmenden am Eingang zum Innenhof vor der Augustinuskirche.

...lesen Sie hier weiter

Von ganzen Herzen will ich dir danken

30jähriges Jubiläum des ökumenischen Seniorennachmittags Spraitbach:

Voller Dankbarkeit feierten die Spraitbacher Seniorinnen und Senioren das 30jährige Jubiläum des ökumenischen Seniorennachmittags mit einem Dankgottesdienst und einem anschließenden Sommerfest. Pfarrer Dr. Felix Kubola begrüßte – auch im Namen seiner evangelischen Kollegen Pfarrer Reiner Kaupp und Pfarrer Stephan Schiek - die Jubiläumsgäste in der St. Balsiuskirche.

„Von ganzen Herzen will ich dir danken,“ dieses Wort aus den Psalmen stellte Pfarrer Stephan Schiek in den Mittelpunkt der Festpredigt und freute sich mit den Gottesdienstbesuchern, dass es schon seit 30 Jahren die Möglichkeit gibt, in ökumenischer Verbundenheit zusammenzukommen.

...hier gehts weiter 

„Regional und lecker“

Auftaktveranstaltung der evangelischen Kirchengemeinden Spraitbach und Ruppertshofen zur Zertifizierung als „Faire Gemeinde“
Dass Produkte, die aus der Region stammen, sehr wohlschmeckend sind, konnten zahlreiche Gäste bei der Ausstellung „Regional und lecker“ testen. Die beiden evangelischen Kirchengemeinden hatten elf Direktvermarkter und Händler aus der näheren Umgebung eingeladen, die ihre Waren im evangelischen Gemeindehaus in Spraitbach präsentierten.
Die interessierten Besucher erwartete eine große Vielfalt an Angeboten:
Am Tisch der Heimatkiste aus Ruppertshofen und dem Durlanger Dorfladen konnten leckere Brotaufstriche, Käse, selbstgemachter Kartoffelsalat und Süßigkeiten probiert werden.
Die beiden Gärtnereien Rainer Abele aus Großheppach und Albrecht und Ruth Bauer vom Tannhof hatten Obst aus dem Remstal dabei bzw. stellen ihre Gemüsekiste vor.
...lesen Sie hier weiter 

Zehnjähriges Dienstjubiläum von Mesnerin Conny Kunzmann

Seit dem 01. April 2009 ist Conny Kunzmann in der evangelischen Kirchengemeinde Spraitbach als Mesnerin für die Michaelskirche zuständig.

Dazu gehören die Begleitung der Gottesdienste, die Pflege des Kirchenraums und des Kirchengeländes sowie mehrere Hausmeistertätigkeiten.

Im ökumenischen Gottesdienst am vergangenen Sonntag überreichten Kirchenpflegerin Elke Fischer und Pfarrer Stephan Schiek Frau Kunzmann als Dank für die engagierte und herzliche Erfüllung Ihrer Dienste in den letzten 10 Jahren eine Anerkennung der Kirchengemeinde.

Besuchsdienst

Die Mitarbeiterinnen im Besuchsdienst überbringen Gemeindemitgliedern Geburtstagsgrüße unserer Kirchengemeinde. Für die neuen Mitarbeiterinnen und für die, die schon länger im Besuchsdienst dabei sind, fand am vergangenen Freitag ein Einführungs- und Fortbildungsnachmittag statt.

Dazu war Diakon Wolfgang Fuchs vom Amt für Missionarische Dienste in unsere Landeskirche zu Gast. Er gab den Anwesenden hilfreiche Informationen für die Gestaltung der Besuche mit auf den Weg und stand für interessierte Nachfragen zur Verfügung
...bitte weiterlesen

 

 

Alle Meldungen aus der Landeskirche auf www.elk-wue.de