Vorstellung von Pfarrerin z.A. Carolin Enderle

Liebe Kirchengemeinden des Schwäbischen Waldes,

Ab dem 1.3. beginne ich mein PDA (Pfarrerin zur Dienstaushilfe) im evangelischen Kirchenbezirk Schwäbisch Gmünd. So darf ich bei Ihnen in der Gesamtkirchengemeinde die Pfarrer und Pfarrerinnen tatkräftig unterstützen. Noch bevor ich meinen Dienst bei Ihnen antreten werde, und wir uns hoffentlich nach und nach persönlich begegnen können, möchte ich mich Ihnen gerne vorstellen:

Mein Name ist Carolin Enderle, als Pfarrerskind aufgewachsen, habe ich einige Wohnstationen in meinem Leben schon hinter mich gebracht. Esslingen ist und bleibt jedoch dabei mein Hauptbezugsort und so nenne ich immer Esslingen als mein Herkunftsort. Das Theologiestudium führte mich nach Tübingen und Leipzig. Es war eine sehr wertvolle und bereichernde Zeit für mich. Ich habe es genossen mit Mitstudent*innen über Gott und die Welt nachdenken zu können. Mein Vikariat habe ich in Hemmingen im Dekanat Vaihingen-Ditzingen verbracht. Dabei durfte ich in die Aufgaben einer Pfarrerin hineinwachsen. Das Halten von Gottesdiensten, sowie die Konfirmandenarbeit, aber auch Seelsorge und die Arbeit mit unterschiedlichen Gruppen und Kreisen, haben mich fürs Pfarramt begeistert.

Nach meinem Abitur war ich für ein Jahr in Lima, Peru. Noch immer hängt mein Herz stark an diesem Land, den Menschen, den Klängen, den Farben und den Gerüchen. Andere Länder kennen lernen, neue Kulturen verstehen, macht mir sehr viel Freude. Ebenfalls begeistere ich mich noch für Kunst – sei es die Hängende in Museen, als auch das eigene kreative Gestalten. Am wichtigsten ist es allerdings zu wissen, dass der VfB Stuttgart mein absoluter Lieblingsverein ist – ich regelmäßige Besuche im Stadion mache und Fußball gucken zu meiner großen Leidenschaft gehört.

Ich freue mich nun schon auf die gemeinsame Zusammenarbeit in der Gesamtkirchengemeinde Schwäbischer Wald, darauf sie alle kennen zu lernen und hoffe auf gesegnete Zeiten miteinander.

Freundlich grüßt,
Carolin Enderle